Italienurlaub
 
Italienurlaub – so vielfältig wie das Land selbst

Italien ist vielleicht das meistbewunderte Land der Welt, das „Land der Sehnsucht“, wie es manche nennen. Eine Reise durch seine Regionen garantiert immer neue Entdeckungen, vom Kolosseum in Rom bis zum Palio in Siena. Das sind die spektakulären Ruinen der antiken Zivilisation, die Kunst der Renaissance-Palazzi und die Üppigkeit der Barockkathedralen, die beeindruckenden Berglandschaften der Alpenkette ebenso wie die sonnigen Strände des Mittelmeers. Italien – einstmals das Zentrum eines Weltreiches – bietet moderne Großstädte und ursprüngliche Gegenden, zukunftsweisende Design und eine reiche Folklore als Ausdruck alter kultureller Traditionen und glorreicher Vergangenheit. Den Mittelpunkt bildet Rom, das sich mit unzähligen Zeugnissen einer mehrtausendjährigen Vergangenheit schmücken kann. Schon immer erregte das Land ganz gegensätzliche Gefühle. Es fasziniert mit seiner Geschichte und verblüfft auch die erfahrensten Besucher durch seinen chaotischen, ungeordneten Lebensstil. Vielleicht besteht der Zauber Italiens gerade in der Breite der Lebensformen und in seiner einzigartigen Vielfalt der Landschaften, der unterschiedlichsten Mentalität seiner Bewohner und den regionalen Küchen.

Italienurlaub heißt daher zu aller erst einmal, sich für eine der unterschiedlichen Regionen des Landes zu entscheiden. In wohl kaum einem anderen Land Europas erschließen sich dem Besucher solch vielfältige Möglichkeiten für einen Erholungs- oder Aktivurlaub. So lockt Norditalien mit den Alpen, den Dolomiten und Südtirol jährlich Tausende Wintersportbegeisterte an. Die Skigebiete garantieren optimale Wintersportmöglichkeiten für Groß und Klein, für Einsteiger und Profis auf Skier und Snowboards.

Wander- und Naturfreunde werden die Regionen Südtirols, Umbrien und Toskana vorziehen. Die Schönheit der Natur dieser Regionen, insbesondere des grünes Umbriens, und die zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten erschließen sich dem Urlauber am besten zu Fuß. Auf gut beschilderten Wanderwegen in den einzigartigen Nationalparks Italiens lassen sich die Vielfalt und Reichhaltigkeit der Vegetation und Tierwelt entdecken. Gewandert auf den Spuren der Etrusker und Römer werden die geschichtlichen Traditionen wieder lebendig.
Für Familien mit Kindern und Freunde des Badevergnügens bieten die kilometerlangen Strände an der italienischen Riviera im Westen und der italienischen Adriaküste im Osten zahlreiche Möglichkeiten des Wassersports. Aber auch die großen Seen, allen voran der Gardasee, und die italienischen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien, sowie die zahlreichen Inselgruppen, wie z. B. das Toskanische Archipel, sind wunderschöne Badeparadiese.
In den Metropolen des Landes vereinen sich historische Vergangenheit und Moderne. Hobbyhistoriker und –archäologen, Kunst- und Opernliebhaber kommen beim Italienurlaub auf Ihre Kosten. Kein anderes Land ist so von Sehenswürdigkeiten übersät wie Italien. Viele davon wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, wie z. B. die Mailänder Altstadt, der schiefe Turm von Pisa, das Kolosseum in Rom, um nur einige zu nennen.