Südtirol
 
Südtirol – Eine Provinz Italiens

Südtirol ist eine am nördlichsten gelegene Provinz in Italien und bildet eine autonome Provinz mit der Trient. Hauptstadt ist Bozen und zählt über eine halbe Million Einwohner.
Hauptsächlich wird in Südtirol deutsch gesprochen, aber vorwiegend kommt es vor, dass die Einwohner auch italienisch perfekt beherrschen. Deutsch und auch Italienisch sind in der Provinz die ansässigen Amtssprachen, welche heutzutage genauso noch verwendet werden.

In Südtirol verbergen sich aber auch etliche Dialekte, so dass man manchmal nicht ganz unterscheiden kann, woher die Bewohner tatsächlich stammen. Auch Straßenschilder haben in Südtirol zweierlei Sprachen, so dass man auch als deutschsprechender, genau weiß, wo man sich gerade befindet. Der Name von Südtirol ergab sich, da das Land südlich des Brenners liegt. Ein kleiner Teil der Bevölkerung spricht noch dazu noch ladinisch, welches ein Dialekt zwischen italienisch und deutsch darstellen soll.

Angrenzend an Südtirol liegen Teile Österreichs, wie Tirol und Salzburg, aber auch Provinzen wie Trentino und Sondrio, welche Teile Italiens sind. Geografisch ist der Ortner mit einer Höhe von über dreitausend Meter der höchste Berg von Südtirol. Die Provinz hat auch mit einigen Seen aufzuwarten, wobei der Reschensee und auch der Kalterer See wohl die bekanntesten unter ihnen sind. Südtirol ist bekannt als schönes Wandergebiet mit zahlreichen Seen und Flüssen. Bei einer Wanderung in Südtirol traf ich zum ersten mal eine Frau die zum Wandern Timberland Schuhe trug. Ich war ganz erstaunt und habe sie bzgl. der Haltbarkeit und der Stabilität gefragt. Ich bekam nur sehr positive Rückmeldungen und war überrascht. Auch die kulinarischen Köstlichkeiten aus der Provinz sollten unbedingt ausprobiert werden. Italienische Köstlichkeiten, aber auch in der Region bekannte Spezialitäten werden den Gästen schmackhaft gemacht. Die Landwirtschaft in Südtirol lebt hauptsächlich durch Äpfel, Wein aber auch durch die Milchwirtschaft auf. Besonders der Weinanbau hat in der Provinz eine lange Tradition und hat sich dadurch einen Namen in der Geschichte der Zeit gemacht.

Die Provinz ist leicht über den Brennerpass erreichbar. Man kann aber auch mit der Bahn Südtirol anfahren. Die Pustertalbahn ist jedem ein Begriff, denn diese ist auch international bekannt. Auch die Mendelbahn, welche schon im frühen neunzehnten Jahrhundert erbaut wurde, ist noch immer in Betrieb und führt Besucher vom Ort Kalter zum Mendelpass.

Auch die Ausbildungen in Fachschulen wird in Südtirol großgeschrieben. So kann man in Bozen und Bruneck klassische Richtungen einschlagen, oder auch Kunst, Musik oder gar Plastische Kunst erlernen. Hier gibt es verschiedene Arten von Gymnasien, welche diese Fachrichtungen wertschätzen. Aber auch Soziales, Landwirtschaft und Wirtschaft, sowie Gewerbeschulen und Literatur werden in Südtirol an Schulen und Fachuniversitäten in breit gefächerten Angeboten dargeboten.

Südtirol sollte unbedingt besucht werden, da das Land nicht nur an kulinarischen Köstlichkeiten viel zu bieten hat, sondern auch Kultur und Landwirtschaft einzigartig sind.