Skip to main content
italienische Kräuter

Italienische Kräuter

Die besten italienischen Kräuter für zuhause

Kräuter verfeinern jedes Gericht, das wissen alle Köche und Köchinnen. Die Italiener wissen es auch nur zu gut und haben einige besondere Kräuter, die nicht nur in der heimischen Küche die Gerichte zu einem besonderen Geschmackserlebnis machen. Genauso wussten es auch schon alle Großeltern: bei Ihnen kamen ausschließlich frische Kräuter in die Töpfe. Heute haben viele Menschen es wieder für sich entdeckt, mit frischen Kräutern zu kochen. Nicht wenige von Ihnen werden im Garten oder auf dem Balkon Kräuter selbst angepflanzt haben. Immer wieder ist dabei sind Basilikum, Oregano und Thymian. Diese drei Kräuter und zusätzlich Tomaten sind in der Set Watch me Grow, italienische Kräuter enthalten.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Italienische Kräuter kannst Du sowohl einzeln als auch in Form von Mischungen erwerben.
Ebenfalls gibt es natürlich auch frische und getrocknete italienische Kräuter zur Auswahl. Basilikum im Topf gibt es beispielsweise in so ziemlich allen großen Supermärkten zu kaufen.
Jedes italienische Gewürz passt besonders gut zu bestimmten Lebensmitten oder Gerichten und hat zudem spezielle Heilwirkungen.

Alles auf einmal: Watch me Grow, italienische Kräuter

Diese Kräutermischung ist nicht umsonst der Favorit. Sie beinhaltet alle wichtigen italienischen Kräuter in einer einzigen Box. Wenn Sie also gerne italienisch Kochen bzw. Würzen, dann sollten Sie auf diese Box nicht verzichten, sie brauchen kaum noch andere frische Kräuter kaufen, da alle wichtigen schon enthalten sind. Der weitere Vorteil ist der, dass Sie kaum noch Arbeit mit der Würzmischung haben. Sie brauchen die einzelnen Pflanzen eigentlich nicht mehr in den Garten oder auf dem Balkon pflanzen, sondern können Sie direkt in der Holzkiste beim Wachsen beobachten. Die Kiste hat eine Größe von 28 x 8,5 x 8 cm und ist in der Farbe weiß/grau. Sie macht sich eigentlich in jeder Küche sehr gut. Optisch ist die Kräutermischung somit auf jeden Fall. Und wenn Sie die Kräutermischung verschenken möchten, so bietet sie alleine vom Aussehen her schon alles an. Eine weitere Geschenkverpackung ist gar nicht mehr nötig. Wie Sie die Kräuter am besten anzüchten, finden Sie direkt auf der Verpackung. Enthalten sind ebenfalls gleich Rezeptvorschläge, damit Sie auch wissen, was Sie mit den Kräutern alles zubereiten können. Diese italienischen Kräuter sind sowohl für einen Hobbykoch, als auch einen Kräuterfan genau das Richtige.

Ankerkraut Gewürze Set mit 12 Gewürzen

Ankerkraut Gewürze Set mit 12 Gewürzen: Best of Ankerkraut 1
  • "Best of" Gewürzset mit unseren meist verkauften Gewürzen
  • Enthalten sind 12 Korkengläser: "Curry englisch", "Pfeffer Symphonie", "Kräutersalz",...

Best of Ankerkraut 1, Set mit 12 Korkengläsern

Mit dem „Best of“ Gewürzset von Ankerkraut machen Sie alles richtig: Sie bekommen ganze 12 unserer Korkengläser zu einem absoluten Schnäppchen!

Probier mal eine Tomatensuppe mit unseren italienischen Kräutern, mariniere ein ganzes Hähnchen mit Brathähnchen Gewürz oder rühr dir einen Joghurt-Curry Dip mit unserem englischen Curry an! Das Set besteht aus unseren meist verkauften Gewürzen, sie werden wöchentlich frisch produziert.

Ohne Zusatzstoffe
Ankerkraut produziert Gewürze und Gewürzmischungen ohne jegliche Zusatzstoffe. Wir verzichten komplett auf Geschmacksverstärker, Rieselhilfen und Konservierungsstoffe.
Gemacht mit Liebe
Von Anfang an hatten wir nur ein einziges Ziel: Produkte herstellen, die wir auch kaufen würden. In jeder Prise Ankerkraut steckt eine gute Portion Liebe!
Vegan
Auf tierische Bestandteile verzichten wir aus Überzeugung komplett. Alle Gewürzmischungen von Ankerkraut sind zu 100% vegan.

Italienische Mischung 50 Gramm gerebelt, Basilikum, Oregano, Rosmarin

Italienische Mischung 50 Gramm gerebelt, Basilikum, Oregano, Rosmarin,...
  • Zutaten: Basilikum, Oregano, Rosmarin
  • OHNE Geschmacksverstärker, OHNE Konservierungsstoffe, OHNE Glutamat, OHNE Hefeextrakt,...
Mit unserer italienischen Kräutermischung holen Sie sich ein Stück Italien zu Hause! Unser Tipp: Für alle Gerichte der italienischen Küche geeignet ? von Pizza, Pasta Soßen, Nudeln, Tomatengerichte, Salate bis zu Fleischgerichten. Die Italienische Mischung ist pikant würzig im Geschmack. GENUSSHELFER-Initiative: Wir spenden 1 Cent aus dem Verkauf dieses Produktes an die Hilfsorganisation TARGET e.V. Ruediger Nehberg. Wir helfen, Sie genießen!
Zutaten: Basilikum, Oregano, Rosmarin
OHNE Geschmacksverstärker, OHNE Konservierungsstoffe, OHNE Glutamat, OHNE Hefeextrakt, OHNE künstliche Farbstoffe, OHNE Zuckerzusatz/Dextrose, OHNE Salzzusatz sowie glutenfrei.
GENUSSHELFER-Initiative: Wir spenden 1 Cent aus dem Verkauf dieses Produktes an die Hilfsorganisation TARGET e.V. Ruediger Nehberg. Wir helfen, Sie genießen!
100% NATURTALENT: Wir, der Bremer Gewürzhandel, verwenden ausschließlich hochwertige natürliche Rohstoffe. Wir verzichten auf den Zusatz von billigen Gewichtsbringern wie Salz und Zucker. Alle Produkte werden nach unseren hohen Qualitätsstandards direkt bei uns im Haus verarbeitet. Ab 50 Euro Bestellwert versenden wir versandkostenfrei

Die italienische Küche nutzt frische Kräuter

Kaum ein Koch in der italienischen Küche würde getrocknete Kräuter für die Speisenzubereitung benutzen. Hausfrauen machen es oft auch nicht anders. Wenn Sie schon einmal in Italien zu Besuch waren und abseits der Touristenregionen auch mal in die Städte geschaut haben, werden Sie sicherlich die großen Kräutergärten der Einheimischen gesehen haben. Es ist nicht so, dass es in Italien keine getrockneten Kräuter gibt, sie mögen einfach den Geschmack der frischen Zutaten lieber. Wenn es früher nur wenige Kräuter waren, die in der Küche einen festen Platz hatten, so werden es immer mehr. Gerade in Italien sind es eine Vielzahl von Kräutern, die verwendet werden. Zu den bekanntesten und am meisten genutzten gehören Basilikum, Rosmarin, Petersilie und Oregano. Alle drei Kräuter eignen sich für viele Gerichte, weshalb Sie eben oft und gerne angebaut werden. Basilikum gehört in Dips oder Sauen oder auch pur im Salat genauso wie zum Würzen von Fleisch und Fisch. Und auch Rosmarin wird gerne zum Würzen von Fleisch und Fischgerichten verwendet.

Schuhbeck Italienische Kräuter, 3er Pack (3 x 20 g)
  • Für Pizza, Pizzabrötchen, Pastagerichte (Lasagne), Nudelsaucen, Aufläufe,...
  • Eignet sich besonders zum Würzen von Tomatensuppe und Tomatensugo.

Wenn Sie Rosmarin anbauen wollen, werden Sie es nicht so einfach haben, wie die Italiener, da der Busch einen trockenen und sonnigen Standort braucht, wie er eben in Italien viel eher zu finden ist. Das mediterrane Klima kommt dem Rosmarin sehr gelegen. Oregano ist da sehr ähnlich. Auch diese Kräuterart wächst besser in einem mediterranen Klima, als hierzulande. Nach wie vor wird Oregano in unzähligen Speisen verwendet. Dazu kommt, das Oregano eine sehr lange Geschichte hat, die bis in das Mittelalter zurückgeht.
Petersilie haben Sie vielleicht auch in Ihrem Kräutergarten. Die Petersilie ist ein sehr gern genutztes Gewürz, da es oft benutzt werden kann. Zum Würzen von allen möglichen Dingen ( Saucen, Suppen, Salat, Fleisch, Fisch und Gemüse ) oder auch frisch schmeckt sie sehr gut. Zudem ist Petersilie ein sehr gesundes Gewürz, da ein hoher Vitamin C und Vitamin A Anteil besteht. In der Medizin wird Petersilie auch gerne als Hausmittel genutzt, da die ätherischen Öle blutreinigend, harntreibend und entzündungshemmend wirken.

Tipp: Petersilie sollte nicht mitgekocht werden, da so Farbe und Aroma verloren gehen!

Ein klassisches Gericht der italienischen Küche, welches auf der Basis eines Krauts erst den typischen Geschmack entwickeln kann ist Saltimbocca. Dabei kommt Salbei zum Einsatz, welches auch sonst in der italienischen Küche nicht selten verwendet wird. Salbei schmeckt leicht bitter und seifig, weshalb nicht jeder dieses Kraut mag.
Tipp: Da Salbei einen recht dominanten Geschmack hat, sollten Sie Salbei nur gut dosiert benutzen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von italienischen Kräutern achten solltest

In diesem Abschnitt erhältst Du Antworten sowie wertvolle Tipps zu einigen interessanten Fragen über italienische Kräuter.

Wie gut sind fertige italienische Kräutermischungen?

Du solltest es vermeiden, einfache Kräutermischungen aus dem Supermarkt zu kaufen. Vielmehr gibt es hochwertigere Marken, die sich ausgiebig mit Kräutern aus Italien beschäftigen sich dementsprechend ausgiebig auskennen. Schließlich sind fertige Mischungen schnell zur Hand und praktisch. Dennoch ist es empfehlenswert, ab und an die Kräuter selbst zu kombinieren, denn auch eigene Kreationen sind schnell hergestellt. Dazu kannst Du je nach Gericht stets neue Kräuter und Gewürze einsetzen.

Sind Bio-Produkte wirklich gut oder sind gewöhnliche Kräuter ebenso zufriedenstellend?

Ein Bio-Siegel solltest Du hinterfragen. In vielen Fällen können sich kleine Höfe ein Bio-Siegel finanziell nicht leisten, weil durch den Gesetzgeber die Anforderungen dafür sehr hoch sind. Oftmals sind jedoch gerade die Produkte der kleinen Höfe biologisch angebaut. Beim Kauf solltest Du daher mehr auf die Themen „Fairtrade“ und „Nachhaltigkeit“ achten.

Sind getrocknete oder frische Kräuter besser?

Getrocknete Kräuter kannst Du lange lagern, ohne dass diese verderben. Dadurch haben sie einen klaren Vorteil. Allerdings solltest Du beachten, dass das Aroma und die ätherischen Öle der getrockneten Kräuter mit der Zeit verloren gehen. Lagere diese deshalb stets luftdicht verschlossen.

Vorteile

  • Lange haltbar
  • Können platzsparend aufbewahrt werden
  • Günstig

Nachteile

  • Aromen und ätherische Öle gehen verloren

Frische italienische Kräuter

Mehr Aroma bieten hingegen frische Kräuter. Doch diese musst Du am sofort verwenden, sobald Du sie geerntet hast. Ansonsten kannst Du sie natürlich auch für ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Allerdings solltest Du auf die Temperatur achten, da die Kräuter bei zu niedriger Kühlschrankthemperatur Gefrierbrand bekommen können und anschließend nur noch gut für den Mülleimer geeignet sind.

Vorteile

  • Volles Aroma
  • Optimale Entfaltung der ätherischen Öle
  • Bei Anbau im Garten stets zur Hand
  • Sehr günstig bei Eigenanbau

Nachteile

  • Nicht lange haltbar
  • Teuer beim Kauf im Blumentopf
  • Mit etwas mehr Arbeit verbunden

Wie sieht es mit italienischen Kräutern aus dem Gefrierfach aus?

Eine super Alternative, die Gewürze haltbar zu machen, ist das Gefriertrocknen. Bei dieser Art Konservierung bleiben so ziemlich alle Aromen enthalten und gewährleisten quasi, nach dem Auftauen ein ganz frisches Produkt genießen zu können. Die feinen gefrorenen Kräuterblättchen sind aber sehr empfindlich und eignen sich für frische Salate optisch weniger. Schließlich wirken diese frisch aufgetaut recht matschig. Verwende daher tiefgefrorene Kräuter für Quark und Kräuterbutter oder zum Kochen.

Vorteile

  • Volles Aroma nach dem Auftauen
  • Stets zur Hand
  • Nährstoffe bleiben enthalten

Nachteile

  • Veränderung von Aussehen und Konsistenz

Wie wichtig ist das richtige Timing beim Kochen mit italienischen Kräutern?

Neben Kälte mögen auch Hitze manche Kräuter gar nicht. Andere hingegen entfalten ihren vollen Geschmack erst bei einem langen Mitkochen. Jedes Gewürz hat ein anderes Verhalten. Daher kannst Du hier wichtige italienische Kräuter in drei Gruppen eingeteilt vorfinden und es ist einfach, sich an diesen zu orientieren.

  • Gleich zu Beginn mitkochen

Glücklicherweise gehören die meisten Kräuter zu der unkomplizierten Gruppe, die Du von Anfang an mitkochen kannst. Je länger dieses Grün kocht, umso besser entfaltet sich dessen Aroma. Dazu gehören: Lorbeerblatt, Oregano, Petersilie und Thymian.

  • Kräuter, die kurz vor Ende der Garzeit hinzugefügt werden

Nun sind empfindlichere Kräuter an der Reihe. Sehr lange Garzeiten mögen diese gar nicht. Zu diesen zählen: Basilikum, Majoran, Rosmarin und Salbei. 

  • Gewürze, die Du gar nicht kochen solltest

Diese Gruppe ist hauptsächlich zum Abschmecken der Speisen geeignet – und das nach Abschluss des Kochens. Schließlich verflüchtigt sich deren Aroma, wenn die Temperaturen zu hoch sind. Große Hitze kann sich außerdem negativ auf deren Aroma auswirken. Daher solltest Du diese Kräuter erst eine kurze Zeit vor dem Servieren auf die Speise streuen. Dazu gehören: Dill und Schnittlauch.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten italienischen Kräuter passen am besten zu Dir?

Welche sind die wichtigsten italienischen Kräuter? Zu welchen Speisen passen bestimmte Kräuter am besten? Wie werden diese verwendet und welche Heilwirkung kannst Du erwarten? Die Antworten zu diesen Fragen findest Du hier:

Basilikum

Die italienische Küche ist ohne Basilikum unvorstellbar. In der Küche Italiens ist Basilikum, auch königliches Kraut genannt („basileus“ ist griechisch, bedeutet König) eines der meist genutzten mediterranen Kräuter. Zu Pesto, Pastasoßen, Pizza oder Tomate mit Mozzarella gehört dieses einfach dazu.

Heutzutage gibt es über 60 Sorten und in Mitteleuropa ist das „Genueser Basilikum“ am gebräuchlichsten. Die Pflanze hat glänzende, leicht gewölbte Blätter und ein pfeffriges, würziges Aroma.

  • Ideal für Fleisch, Geflügel, Fisch, Quark, Joghurt, Kräuterbutter, Gemüse und Rohkost
  • Hilft bei Eisenmangel, Darmentzündungen, Vitamin-A-Mangel, Osteoporose, Blutarmut und Blähungen

Salbei

Für reichhaltige Fleischgerichte wird Salbei gerne verwendet, da dieses Gewürz die Verdauung von Fett fördert. Auch gegen Magenschmerzem ist es ein typisches Hausmittel der italienischen Oma. Salbei hat einen kräftigen, seifigen, dominanten und bitteren Geschmack. Aus diesem Grund verträgt sich Salbei lediglich mit weiteren kräftigen Kräutern und Gewürzen wie Thymian, Rosmarin, Lorbeerblatt oder Petersilie.

  • Ideal für Fisch, Gans, Braten oder als Tee
  • Hilft bei grippalen Infekten, Blähungen, Entzündungen, Durchfall oder Darmentzündungen

Oregano

Für die mediterrane Küche ist der Geschmack von Oregano typisch. Allein der charakteristische und intensive Duft hat eine appetitanregende Wirkung. Oregano schmeckt

frisch geerntet überraschend dezent, denn das Gewürz entfaltet sein typisches Aroma erst, nachdem es getrocknet wurde.

Bei traditionellen Kräutermischungen aus Italien ist Oregano fester Bestandteil und gehört auf jede Pizza und in jede Tomatensoße. Ebenso perfekt passt er auch zu Kartoffeln und Schweine- oder Lammfleisch. Dieses Gewürz harmoniert trotz des intensiven Eigengeschmacks in der mediterranen Küche ausgezeichnet mit anderen Kräutern wie Rosmarin und Thymian. Lediglich die Kombination mit Majoran ist nicht empfehlenswert. Oregano sollte für ein volles Geschmackserlebnis zumindest 15 Minuten mitgaren oder mitkochen.

  • Ideal für Fleisch, Suppen, Gemüse und Pizza
  • Hilft bei Kopfschmerzen, Husten, Halsschmerzen und Zahnfleischentzündung

Rosmarin

Im milden Mittelmeerklima wächst Rosmarin besonders gut, doch auch nördlich von den Alpen gedeiht es. In der italienischen Küche sind die nadelförmigen schmalen Blätter von dem beliebten immergrünen Strauch fester Bestandteil.

Du kannst Rosmarin frisch und auch getrocknet verwenden. Die frischen Zweige weisen ein etwas rauchiges Aroma auf und getrocknet schmeckt das Gewürz harziger. Die Öle, die Rosmarin enthält, wirken verdauungsfördernd.

  • Ideal für Wildgerichte, Lammkeule, Hühnchen, Fisch, Ofenkartoffeln, Tomaten, Pilze und Käse
  • Hilft bei Erschöpfung, Müdigkeit, Herzschwäche, Angina, Blutarmut, niedriger Blutdruck, Eisenmangel und Gallenblasenbeschwerden

Thymian

Thymian ist von Oregano und Majoran ein enger Verwandter und für viele italienische Rezepte unverzichtbar. Der unverwechselbare Geschmack von Thymian verleiht Suppen, Brühen, Soßen, Schmor- und Eintopfgerichten eine besondere Note.

Du kannst Thymian auch frisch verwenden, beispielsweise in einem Kräuterquark. Allerdings entfaltet dieses Gewürz den vollen Geschmack erst im getrockneten Zustand. Zudem gilt Thymian als eine Heilpflanze und insbesondere fette Speisen werden damit leichter bekömmlich.

  • Ideal für Lamm, Wild, Suppen Gurken und Pilze
  • Hilft bei Schnupfen, Grippe, Verdauungsstörungen, Bronchitis, Eisenmangel und Blutarmut

Petersilie

In der italienischen Küche gehört Petersilie sozusagen zur „Grundausstattung“. Damit werden Teller und Speisen dekoriert, doch auch in Gerichten entfaltet das Gewürz delikate Aromen. Sowohl die glatte als auch die krause Petersilie finden gleichermaßen Verwendung. Beide eignen sich für Fisch, kurzgebratenem Fleisch, Salate oder frische Soßen.

In Italien werden jedoch nicht nur die Blätter der Petersilie verwendet. Ebenfalls die Stängel und Wurzeln finden beim Zubereiten von Suppen, Brühen oder Schmorbraten Verwendung.

  • Ideal für Gemüse, Pilze, Salate, Soßen und zur Dekoration
  • Hilft bei Blutarmut, Eisenmangel, Blasenschwäche, Abwehrschwäche, Osteoporose und Harnsteine

Pfefferminze, Minze

In Italiens Küche ist die Minze eine vielseitige Wunderwaffe. Schließlich passt das Gewürz auf verschiedene Weise zu herzhaften und süßen Speisen. Erdbeeren mit Minze sind sicherlich ein Klassiker, doch auch zu Melonen-Granita, Zitronensorbet, Ricotta-Törtchen oder Obstsalat wird Minze gerne verwendet.

In Mittelitalien wird Minze bei herzhaften Speisen oftmals mit Hülsenfrüchten kombiniert. Der minzige Frischekick schmeckt auch zu Gerichten wie Wild, Lamm, Salate oder Soßen. Allerdings solltest Du bei der Dosierung vorsichtig sein, da Minze einen dominanten Geschmack aufweist.

 

  • Ideal für Bohnen- und Linseneintöpfe, Soßen, in Erfrischungsgetränken, in Joghurt, zu Hackfleischgerichten, Huhn, Lamm, Hülsenfrüchte, Obst, Auberginen und Gurken
  • Hilft bei Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Völlegefühl, Verdauungsproblemen und Insektenstichen

Dill

Dill gibt vielen italienischen Gerichten ein charakteristisch würziges Aroma. Es ist überliefert, dass bereits die alten Römer zum Spanferkel eine bestimmte Soße mit Dill reichten. Ein wenig erinnert der Geschmack von diesem Gewürz an Anis.

Dill wird bereits seit dem Altertum als eine Heilpflanze geschätzt, da es Magen und Darm beruhigt und appetitanregend ist. Ganz frisch schmeckt Dill am besten und passt zu hellem Fleisch, Fisch und Gurken. Da dieses Gewürz sein Aroma schnell verliert, solltest Du vermeiden, es lange zu kochen.

  • Ideal für Quark, Joghurt, Soßen, Fisch, Gurken und Blattsalate
  • Hilft bei Osteoporose, Gicht, Abwehrschwäche, Harnstein-Leiden und Osteoporose

Lorbeer

Bereits in der Antike war Lorbeer bekannt. Beispielsweise trug Apollo, der griechische Gott, als Siegeszeichen einen Kranz aus geflochtenen Lorbeeren. Aber ebenso war in der alten römischen Küche Lorbeer beliebt zum Würzen von Wurst, Fisch und Geflügel. In Italien hat sich bis heute daran auch nichts geändert. Ebenfalls in heutiger Zeit werden die Lorbeerblätter zum Würzen von Marinaden, Eintöpfen, Wild-, Fisch- und Fleischgerichten verwendet. Dabei werden die Lorbeerblätter frisch oder ebenso getrocknet genutzt. Neben Salbei schwört die italienische Oma auch auf einen frischen Tee mit getrockneten Loorbeerblättern, um Magenschmerzen zu lindern.

  • Ideal für Fleisch- und Fischmarinaden, Einlegegewürze und Soßen
  • Hilft bei Störungen im Verdauungstrakt und wirkt appetitanregend

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen italienischen Kräuter miteinander vergleichen?

An Kräuter und Gewürze stellen Köche, Liebhaber und Feinschmecker hohe Ansprüche. Das beginnt schon beim Kauf. In diesem Abschnitt kannst auch Du erfahren, wie Du einfach und schnell beim Einkauf auf die Qualität achten kannst.

Tipp: Wenn Du Kräuter oder Kräutermischungen kaufen willst, die Du noch nicht kennst, kannst Du Fragen, ob Du zunächst eine kleine Probe kaufen kannst. Nicht alle Kräuter können jedem Menschen gefallen.

Checkliste für den Kauf von italienischen Kräutern

  • Kaufe kleine Mengen

Bei Kräutern ist die Frische besonders wichtig. Aus diesem Grund solltest Du diese auch nicht lange lagern. Einen Vorrat solltest Du innerhalb von drei bis sechs Monaten aufbrauchen.

  • Vermeide es, offene Kräuter und Gewürze zu kaufen

Häufig werden Kräuter und Gewürze auf Märkten in Schalen oder Säcken angeboten. Doch auch im Fachhandel können diese offen angeboten werden. Zwar sieht das besonders schön aus, doch Du solltest Dir überlegen, ob Frische, Hygiene, Aroma und zudem fehlende Angaben über die Inhaltsstoffe es wert sind, solche Produkte zu kaufen. Daher solltest Du getrocknete Kräuter lieber aromageschützt verpackt kaufen. Kräuter im Blumentopf hingegen kannst Du selbstverständlich auch frisch kaufen. Zudem sind einige getrocknete Kräuter und Gewürze lichtempfindlich und sollten daher beispielsweise in einer Gewürzdose (undurchsichtige Verpackung) angeboten werden.

  • Achte auch auf die Angabe zu Herkunft und Hersteller

Falls auf dem Etikett Angaben zu Herkunft und Hersteller gemacht werden, garantiert das oftmals die Qualität.

  • Von Vorteil ist es, wenn in den Inhaltsstoffen keine Konservierungsstoffe und Farben aufgelistet sind.
  • Falls Du die Möglichkeit hast, solltest Du vor einem Kauf an dem Kraut oder der Kräutermischung riechen.
  • Lasse Dich bei unbekannten Kräutern durch einen Verkäufer darüber informieren und erkunde den Verwendungszweck.

Bei einer Online-Bestellung solltest Du auch folgende Informationen berücksichtigen:

  • Bevor Du die Kräuter kaufst, solltest Du die Preise und Angebote vergleichen
  • Achte auf die Höhe der Versandkosten

Die Versandkosten sollten bei Päckchen geringer ausfallen als bei großen Paketen.

  • Achte auf die Käuferbewertungen

Diese Informationen kannst Du insbesondere bei Online-Shops leicht erhalten.

  • Von Zeit zu Zeit solltest Du Kräuter erneut probieren, auch wenn diese Dir eigentlich nicht schmecken

Oftmals dauert es ein wenig, bis man ein Gewürz richtig schätzen lernt. 

Wissenswertes über italienische Kräuter – Expertenmeinungen und Rechtliches

Auch Expertenmeinungen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Erfahre hier, was Du beim Kauf Deiner Kräuter beachten solltest, damit Du zufriedenstellende Resultate beim Kochen hast.

Was Experten beim Kauf von frischen Kräutern raten

Viele Kräuter kannst Du im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder in Gemüseläden in Form von zusammengebundenen Sträußchen kaufen. Dabei sollten die Kräuter möglichst saftig und grün aussehen, denn vermodertes oder vertrocknetes Grün ist nicht gut.

Neben den Augen entscheidet zudem die Nase: Du solltest ein paar Blätter zwischen Deinen Fingern reiben und daran riechen. Hierbei duften frische Kräuter aromatisch. Diese Pflanzen halten Zuhause am besten im Kühlschrank-Gemüsefach in einem feuchten Tuch. Du solltest die Kräuter zügig verbrauchen, bevorzugt innerhalb von drei Tagen.

Kräuter werden zudem auch im Topf zum Kauf angeboten. Die Einkaufstipps sind in diesem Fall die gleichen wie bei den Sträußchen: Achte darauf, dass alles grün und frisch aussieht. Falls die Blätter weich und schwammig wirken, werden diese wenig aromatisch sein, weil die Pflanze wahrscheinlich bei wenig Licht gewachsen ist.

Getrocknete Kräuter benutzen

Fakt ist, dass getrocknete Kräuter viel von ihrem typischen Aroma verlieren. Von daher sollten wahre Hobbyköche nicht allzu oft auf die getrocknete Variante zurück greifen. Doch oft ist es einfach so, dass vielen die Zeit für den Anbau und die Pflege eines Kräutergartens fehlt. Dazu kommt dann noch, dass Sie vielleicht nicht den Platz haben, dass Sie all die Kräuter, die bei Ihnen in den Kochtopf kommen, auch anbauen können. Von daher ist es nicht verkehrt, wenn Sie hin und wieder mal auf die getrockneten italienischen Kräuter zurück greifen. Dabei sollten Sie aber immer im Hinterkopf haben, dass die Kräuter getrocknet nicht mehr so schmecken, wie Sie den Geschmack und das Aroma aus dem frischen Zustand kennen. Es kann daher sinnvoll sein, bei der Zubereitung der Speisen etwas genauer abzuschmecken.
Italienische Kräutermischungen gibt es im getrockneten Zustand und sie werden nicht schlecht verkauft. Der Grund ist sicher der, dass sich viele Menschen, die nicht so oft und viel kochen, von diesem einen Gewürz das typische italienische Aroma und den klassischen Geschmack der Speisen erhoffen. Wer nicht genau weiß, welches Gewürz in der klassischen italienischen Küche verwendet wird, der benützt einfach diese Gewürzmischung. Falsch kann es nicht sein, da eben viele klassischen Kräuter aus Italien enthalten sind, aber wird das Gericht sicher nicht an den Geschmack herankommen, wie Sie ihn kennen gelernt haben. Nicht nur da getrocknete Kräuter an Geschmack und an Aroma verlieren, sondern auch weil sie zusammengemischt sind. In einer solchen italienischen Kräutermischung sind oft:

  • Basilikum,
  • Oregano,
  • Thymian,
  • Rosmarin,
  • Salbei

enthalten. Eben alle die Kräuter aus Italien, die ansonsten in der Küche genutzt werden.

Fazit

Die Kräutermischung Watch me Grow, italienische Kräuter schneidet als Favorit ab. Auch wenn der recht hohe Preis für Kräuter Sie vielleicht auf den ersten Blick abschrecken wird, so ist dieses Set das Geld wert. Sie haben gleichzeitig ein optisches Highlight, welches in der Küche einen guten Platz findet. Auch als Geschenk ist die Kräutermischung so ideal. Und nicht zuletzt der Punkt, dass die wichtigsten Kräuter, die Sie für die italienische Küche brauchen, enthalten sind, spricht für die Kräutermischung Watch me Grow, italienische Kräuter.

Letzte Aktualisierung am 27.02.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge